CHF 9.10

1-24 Stunden

Lieferung möglich nach einer Sprechstunde durch eine unserer Partner-Apotheken.

Swissmedic Nr.: 15678062
Index: 09.01.10

Pharmacode: 1537340
GTIN/EAN: 7680156780624
Markteintritt: k.a.

Kategorie: B Mehrmalige Abgabe auf eine ärztliche Verschreibung hin.


Methergin® (0.13 mg)

Methylergometrin (G02AB01)

30 Stk

(0/5 , 2)

Um Methergin® (0.13 mg) kaufen zu können, benötigst Du zunächst ein Rezept. Bei Deindoktor.ch kannst Du im Rahmen einer Online-Sprechstunde per Webcam, mit dem Arzt Deiner Wahl, ein elektronisches Rezept erhalten.

Das mit DeinDoktor.ch erhaltene Rezept kann in einer der 1400 Schweizer Apotheken verwendet werden. Wir organisieren mit einer unserer Partner-Apotheken eine Sendung Deines Methergin® (0.13 mg)'s gegen Unterschrift (24h) oder dem Medikamenten-Taxi nach einer Online Sprechstunde, falls gewünscht.

Folgende Ärzte stehen für eine telemedizinische Online Sprechstunde zur Verfügung und können Dich zu diesem Medikament beraten bzw. Dir ein Rezept ausstellen.
Dr. Klaus Robert Schieweck, Niederuzwil (SG)
Chirurg
Allgemeinarzt
Sportmediziner
Orthopaede


Zahlung & Tarif:
Ersten 10 Minuten: CHF 32.12
Weitere 5 Minuten: CHF 14.75
Tag Tarif
Dr. Bernd Lagemann, Linthal (GL)
Allgemeinarzt


Zahlung & Tarif:
Ersten 10 Minuten: CHF 32.12
Weitere 5 Minuten: CHF 14.75
Tag Tarif
Dr. Vincenzo Liguori, Pambio-Noranco (TI)
Allgemeinarzt
Internist


Zahlung & Tarif:
Ersten 10 Minuten: CHF 35.31
Weitere 5 Minuten: CHF 16.88
Tag Tarif
Das mit DeinDoktor.ch erhaltene Rezept kann in einer der 1400 Schweizer Apotheken oder in den Schweizer Online-Apotheken verwendet werden, um Medikamente zu erhalten. Wir organisieren mit einer unserer Partner-Apotheke eine Sendung gegen Unterschrift (24h) oder dem Medikamenten-Taxi nach einer Online Sprechstunde, falls gewünscht.

Der Wirkstoff von Methergin, Methylergometrin, ist ein Abkömmling des in der Natur im Mutterkorn vorkommenden Stoffes Ergometrin. Methergin Dragées bewirken im Wochenbett und nach einer Fehlgeburt lang anhaltende Kontraktionen (Zusammenziehen) der Gebärmutter und werden zur Behandlung von Wochenbettblutungen oder Wochenflussstauungen sowie bei verzögerter Rückbildung der Gebärmutter angewendet. Methergin darf nur auf ärztliche Verordnung hin angewendet werden.

Methergin darf nicht angewendet werden

?bei Bluthochdruck, welcher in der Schwangerschaft auftritt, verbunden mit Ödemen (Wasseransammlung im Gewebe) und Krampfanfällen (sogenannte «Eklampsie»),

?bei Blutvergiftung,

?bei Störungen der Blutzirkulation, einschliesslich Erkrankungen der Herzkranzgefässe (z. B. Angina pectoris),

?in der Schwangerschaft,

?zur Einleitung der Geburt,

?bei schwerem Bluthochdruck,

?bei bekannter Überempfindlichkeit auf den Wirkstoff oder auf einen anderen Inhaltsstoff von Methergin Dragées,

?bei eingeschränkter Leber- und Nierenfunktion.

Vorsicht ist geboten bei leichtem bis mittelschwerem Bluthochdruck, Blutarmut sowie schwerer Überfunktion der Schilddrüse. Falls Sie unter einer Erkrankung der Herzkranzgefässe, unter Fettleibigkeit oder unter Diabetes leiden, Rauchen oder einen hohen Cholesterinspiegel haben, ist bei der Einnahme von Methergin Vorsicht geboten. Falls Sie unter Lactoseintoleranz leiden, sollten Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin fragen ob Sie Methergin Dragées einnehmen dürfen.

Bei der gleichzeitigen Einnahme von Methergin mit anderen Arzneimitteln kann es zu Wechselwirkungen kommen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen.

Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit, die Fahrtüchtigkeit und Fähigkeit, Werkzeuge oder Maschinen zu bedienen, beeinträchtigen!

In der Schwangerschaft sowie während der Stillzeit darf Methergin nicht eingenommen werden.

Bei stillenden Müttern kann Methergin zu einer Verminderung der Milchmenge führen. Der in Methergin enthaltene Wirkstoff tritt in die Muttermilch über. In einigen Fällen wurde über Nebenwirkungen bei Säuglingen berichtet, deren Mütter über mehrere Tage mit Methergin behandelt worden sind. Diese bestanden in einer Erhöhung des Blutdruckes, einer Verlangsamung oder Beschleunigung des Pulses sowie im Auftreten von Erbrechen, Durchfall, Unruhe oder Krämpfen; sie sind nach Absetzen des Arzneimittels abgeklungen.

Nehmen Sie Methergin genau nach Anweisung des Arztes bzw. der Ärztin ein.

In der Regel werden maximal 3x täglich 1-2 Dragées eingenommen. Nehmen Sie die Dragées mit etwas Flüssigkeit ein.

Die Anwendung und Sicherheit von Methergin Dragées bei Kindern und Jugendlichen ist bisher nicht geprüft worden.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Methergin auftreten: Methergin kann häufig Kopfschmerzen, einen erhöhten Blutdruck, Hautausschläge, Bauchschmerzen (hervorgerufen durch Krämpfe der Gebärmutter) verursachen. Gelegentlich kann Methergin zu Benommenheit, Schwindel, Krampfanfälle, stechende Schmerzen im Brustraum, niedriger Blutdruck, Übelkeit, Erbrechen oder vermehrtes Schwitzen verursachen. Selten treten schwere Überempfindlichkeitsreaktionen (Symptome: Atemnot, Blutdruckabfall, Kreislaufversagen, Kollaps), Halluzinationen, verlangsamter oder beschleunigter Herzschlag, Herzklopfen, Taubheitsgefühle in den Fingern/Zehen, kalte Hände/Füsse, Schlaganfall oder Herzinfarkt auf. Sehr selten kann es zu Ohrensausen, Venenentzündung, verstopfter Nase oder Muskelkrampf kommen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Arzneimittel sollen für Kinder unerreichbar aufbewahrt werden.

Haltbarkeit

Die Dragées sollen nicht über 30°C aufbewahrt werden.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf der Packung mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Dragées

1 Dragée enthält 0.125 mg Methylergometrin-hydrogenmaleat (Wirkstoff) sowie weitere Hilfsstoffe.

15678 (Swissmedic)

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Packungen zu 30 Dragées.

Novartis Pharma Schweiz AG, Risch; Domizil 6343 Rotkreuz

Diese Packungsbeilage wurde im September 2013 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Patienten Bewertungen

Medikament bewerten: Methergin® (0.13 mg)


Teile Erfahrungen über die Medikamente, welche Du zurzeit einnimmst oder eingenommen hast. Somit hilfst Du anderen weiter. Wir danken für die Teilnahme!
Wie wirksam war das Medikament?
(1: nicht wirksam, 5: sehr wirksam)
Wie anwendungsfreundlich war das Medikament?
(1: nicht anwendungsfreundlich, 5: sehr anwendungsfreundlich)
Würdest Du jemand anderem dieses Medikament empfehlen?
(1: würde nicht empfehlen, 5: würde auf jeden Fall empfehlen)?
Wie viele Nebenwirkungen hat das Medikament verursacht?
(1: viele Nebenwirkungen, 5: keine Nebenwirkungen)
Wie stark waren die Nebenwirkungen des Medikament?
(1: sehr stark, 5: keine Nebenwirkungen)
Hiermit bestätige ich, dass meine Angaben wahrheitsgetreu sind. Meine Bewertung spiegelt meine persönliche Erfahrung. Meine Bewertung ist angemessen und dient dazu den Nutzen des Medikamentes für andere zu verbessern.