CHF 8.05

1-24 Stunden

Lieferung möglich nach einer Sprechstunde durch eine unserer Partner-Apotheken.

Swissmedic Nr.: 21037028
Index: 07.04.30

Pharmacode: 344834
GTIN/EAN: 7680210370280
Markteintritt: k.a.

Kategorie: B Mehrmalige Abgabe auf eine ärztliche Verschreibung hin.


Néo-Mercazole® (5 mg)

Carbimazol (H03BB01)

50 Stk

(0/5 , 2)

Um Néo-Mercazole® (5 mg) kaufen zu können, benötigst Du zunächst ein Rezept. Bei Deindoktor.ch kannst Du im Rahmen einer Online-Sprechstunde per Webcam, mit dem Arzt Deiner Wahl, ein elektronisches Rezept erhalten.

Das mit DeinDoktor.ch erhaltene Rezept kann in einer der 1400 Schweizer Apotheken verwendet werden. Wir organisieren mit einer unserer Partner-Apotheken eine Sendung Deines Néo-Mercazole® (5 mg)'s gegen Unterschrift (24h) oder dem Medikamenten-Taxi nach einer Online Sprechstunde, falls gewünscht.


Momentan ist leider kein Arzt für eine Video Sprechstunde verfügbar.
Das mit DeinDoktor.ch erhaltene Rezept kann in einer der 1400 Schweizer Apotheken oder in den Schweizer Online-Apotheken verwendet werden, um Medikamente zu erhalten. Wir organisieren mit einer unserer Partner-Apotheke eine Sendung gegen Unterschrift (24h) oder dem Medikamenten-Taxi nach einer Online Sprechstunde, falls gewünscht.

Der Wirkstoff von Néo-Mercazole, das Carbimazol, ist eine synthetisch hergestellte Substanz, die die Aktivität der Schilddrüse hemmt (Thyreostatikum).

Es ist angezeigt bei Patientinnen und Patienten mit Symptomen einer übermässigen Produktion und Ausschüttung der Schilddrüsenhormone ins Blut (Hyperthyreose, Basedow-Krankheit). Néo-Mercazole darf nur auf Verschreibung des Arztes oder der Ärztin und unter ständiger Kontrolle durch den Arzt oder die Ärztin verwendet werden.

Néo-Mercazole darf in folgenden Fällen nicht angewendet werden:

-bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Carbimazol;

-bei Vorliegen einer bösartigen Schilddrüsenwucherung (Schilddrüsenkarzinom);

-bei schweren Blutkrankheiten;

-bei schweren Lebererkrankungen (Leberinsuffizienz);

-während der Stillperiode.

Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin weiss, was in solchen Fällen zu tun ist.

Der Arzt bzw. die Ärztin wird Ihnen Néo-Mercazole verordnen, sobald die Bestätigung vorliegt, dass Sie an Hyperthyreose leiden. Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie

? an anderen Krankheiten leiden,

? Allergien haben,

? andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen,

? in Behandlung mit gerinnungshemmenden Arzneimitteln stehen oder mit solchen, die die Blutbildung beeinträchtigen können.

Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin wird Sie über das Verhalten in diesen Situationen unterrichten.

Sie müssen daher unverzüglich Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin benachrichtigen, falls Sie während der Behandlung das Auftreten von Fieber, Angina, Entzündungen der Mundschleimhaut, blauer Flecken/Blutungen, Unpässlichkeit, Furunkeln oder anderer Infektionen feststellen.

In seltenen Fällen kann Néo-Mercazole auch schwere Leberschäden verursachen. Sie müssen daher Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin ebenfalls unverzüglich benachrichtigen, wenn plötzlich Appetitverlust, allgemeiner Juckreiz und im Oberbauch ungewohnte Schmerzen auftreten.

Dieses Arzneimittel sollte während der Schwangerschaft nicht eingenommen werden, denn es besteht in seltenen Fällen das Risiko schwerer Nebenwirkungen für das ungeborene Kind.

Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin kann jedoch je nach Ihrer Situation Ausnahmen machen. Die Behandlung kann bis etwa 1 Monat vor dem erwarteten Geburtstermin fortgeführt werden, die Dosierung muss auf das absolute Minimum reduziert werden.

Da Néo-Mercazole in die Muttermilch gelangt, muss entweder auf das Stillen verzichtet oder die Behandlung abgebrochen werden. Nötigenfalls kann jedoch Ihr Arzt oder Ihre Ärztin die Behandlung auf ein anderes, ähnliches Arzneimittel, das wesentlich weniger in die Muttermilch übertritt, umstellen.

Der Arzt bzw. die Ärztin legt aufgrund regelmässiger Kontrollen während der ersten sechs Behandlungswochen die für Sie geeignete Dosis fest. Üblicherweise werden während 15 bis 30 Tagen 4?12 Tabletten täglich, verteilt auf drei Verabreichungen, mit einem Glas Wasser eingenommen. In der Folge wird die Dosis allmählich bis auf 4 Tabletten pro Tag herabgesetzt.

Die Behandlung dauert im Allgemeinen 12 bis 18 Monate.

Ändern Sie unter keinen Umständen von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Néo-Mercazole auftreten:

Néo-Mercazole kann schwere Blutkrankheiten hervorrufen, wobei der Arzt bzw. die Ärztin eine Verringerung oder das Verschwinden einer gewissen Art von weissen Blutkörperchen (Granulozyten) feststellt, die für den Schutz vor Infektionskrankheiten wichtig sind.

Zu einem solchen Zwischenfall kann es vor allem in den ersten Behandlungsmonaten kommen und wenn Ihnen der Arzt bzw. die Ärztin eine höhere Dosierung (täglich 8 oder mehr Tabletten Néo-Mercazole) verschrieben hat und Sie älter als 40 Jahre sind.

Sie müssen daher unverzüglich Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin benachrichtigen, falls Sie während der Behandlung das Auftreten von Fieber, Angina, Entzündungen der Mundschleimhaut, blauer Flecken/Blutungen, Unpässlichkeit, Furunkeln oder anderer Infektionen feststellen.

In seltenen Fällen kann Néo-Mercazole auch schwere Leberschäden verursachen. Sie müssen daher Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin ebenfalls unverzüglich benachrichtigen, wenn plötzlich Appetitverlust, allgemeiner Juckreiz und im Oberbauch ungewohnte Schmerzen auftreten.

Eine Zunahme der Kropfgrösse, Nesselfieber, Hautallergien, Hautrötung, Fieber, Gelenk- und Muskelschmerzen, Abgeschlagenheit, Schwindel, Kopfschmerzen sowie Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit, Bauchschmerzen und Erbrechen können auftreten.

Weitere beobachtete Nebenwirkungen sind ein zu niedriger Blutzucker, Hautpigmentierung, Haarausfall, Speicheldrüsenentzündung sowie ein Anschwellen der Lymphknoten.

In seltenen Fällen wurde eine Verminderung oder der Verlust der Geschmacksempfindung beobachtet.

Falls Sie solche Symptome feststellen, teilen Sie dies Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin mit.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Nicht über 25 °C lagern. Die Originalverpackung fest verschlossen halten, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schützen.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin; diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

1 Tablette Néo-Mercazole enthält 5 mg Carbimazol sowie Hilfsstoffe.

21037 (Swissmedic).

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Es sind Packungen zu 50 Tabletten erhältlich.

Pro Farma AG, Baar.

Diese Packungsbeilage wurde im März 2008 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Patienten Bewertungen

Medikament bewerten: Néo-Mercazole® (5 mg)


Teile Erfahrungen über die Medikamente, welche Du zurzeit einnimmst oder eingenommen hast. Somit hilfst Du anderen weiter. Wir danken für die Teilnahme!
Wie wirksam war das Medikament?
(1: nicht wirksam, 5: sehr wirksam)
Wie anwendungsfreundlich war das Medikament?
(1: nicht anwendungsfreundlich, 5: sehr anwendungsfreundlich)
Würdest Du jemand anderem dieses Medikament empfehlen?
(1: würde nicht empfehlen, 5: würde auf jeden Fall empfehlen)?
Wie viele Nebenwirkungen hat das Medikament verursacht?
(1: viele Nebenwirkungen, 5: keine Nebenwirkungen)
Wie stark waren die Nebenwirkungen des Medikament?
(1: sehr stark, 5: keine Nebenwirkungen)
Hiermit bestätige ich, dass meine Angaben wahrheitsgetreu sind. Meine Bewertung spiegelt meine persönliche Erfahrung. Meine Bewertung ist angemessen und dient dazu den Nutzen des Medikamentes für andere zu verbessern.