CHF 11.80

1-24 hours

Delivery is possible through one of our partner pharmacies after consultation.

Swissmedic Nr.: 53694012
Index: 10.06.00

Pharmacode: 1756757
GTIN/EAN: 7680536940129
Markteintritt: 02.10.1996

Kategorie: D Rezeptfreie Abgabe nach Fachberatung, beschränkt auf Apotheken u. Drogerien.


Merfen® Puder (6 mg)

Chlorhexidin, Kombinationen (D08AC52)

10 g

(0/5 , 2)

Um Merfen® Puder (6 mg) kaufen zu können, benötigen Sie zunächst ein Rezept. Bei Deindoktor.ch können Sie im Rahmen einer Online-Sprechstunde per Webcam, mit dem Artz Ihrer Wahl, ein elektronische Rezept erhalten.

Das mit DeinDoktor.ch erhaltene Rezept kann in einer der 1400 Schweizer Apotheken verwendet werden. Wir organisieren mit einer unserer Partner-Apotheken eine Sendung Ihres Merfen® Puder (6 mg)'s gegen Unterschrift (24h) oder dem Medikamenten-Taxi nach einer Online Sprechstunde, falls gewünscht.

You can get more infos with the following doctors during an online consultation. They might prescribe you this medicament.
Dr. Oliver Maric, Basel (BS)
Generalist
Internist


Tariff:
First 10 minutes: CHF 34.25
Next 5 minutes: CHF 16.17
Day tarif
Dr. Zoheir Dehiba, Mies (VD)
Generalist


Tariff:
First 10 minutes: CHF 35.57
Next 5 minutes: CHF 17.05
Day tarif
Dr. Yusuf Serdar Bilir, Bubikon (ZH)
Generalist


Tariff:
First 10 minutes: CHF 33.71
Next 5 minutes: CHF 15.81
Day tarif
Your received prescription through DeinDoktor.ch is usable to get your medicaments in any of the 1400 Swiss pharmacies or in the Swiss online pharmacies. We can arrange with one of our pharmacy-partners a delivery against signature (24h) or medicament-taxi after an online-consultation.

Merfen Puder ist ein desinfizierender Wundpuder, auf der Basis von Chlorhexidin und Benzoxoniumchlorid auf Maisstärke.

Er wirkt rasch und anhaltend auf die für die Entzündung verantwortlichen Mikroorganismen.

Die Wirkung von Merfen Puder bleibt auch in Gegenwart von Blut und Eiter erhalten.

Merfen Puder eignet sich zur Behandlung und Trocknung von kleinen Wunden und Verletzungen, wie Kratz-, Schürf- und Schnittwunden, leichten Verbrennungen 1. Grades, Wundsein in Körperfalten («Wolf», Intertrigo).

Grossflächige, stark verschmutzte und tiefe Wunden sowie Biss- und Stichwunden benötigen eine ärztliche Behandlung (Gefahr von Wundstarrkrampf). Bleibt der Umfang einer Wunde während einiger Zeit unverändert gross, oder verheilt die Wunde nicht innerhalb von 10-14 Tagen, oder wenn die Wundränder stark gerötet sind, die Wunde plötzlich anschwillt, stark schmerzhaft ist oder die Verletzung von Fieber begleitet wird (Gefahr einer Blutvergiftung), ist ebenfalls ein Arztbesuch erforderlich.

Sie dürfen Merfen Puder nicht anwenden, wenn Sie auf Chlorhexidin, Benzoxoniumchlorid oder quaternäre Ammoniumverbindungen sowie auf einen Hilfsstoff dieses Präparats allergisch sind.

Merfen ist nur für den externen Gebrauch bestimmt. Vermeiden Sie, dass Merfen in Berührung mit den Augen, Ohren (Hörgang) und Schleimhäuten (wie Mund und Nase) kommt. Sollte versehentlich etwas Merfen ins Auge gelangen, spülen Sie bitte umgehend mit viel Wasser.

Merfen darf nicht eingenommen werden.

Merfen sollte nicht zu häufig oder während einer längeren Zeit ohne ärztliche Anweisung angewendet werden.

Bei Kindern unter 2 Jahren darf das Präparat nur nach ärztlicher Verschreibung angewendet werden. Wenn Sie eine Hautreizung oder eine ungewöhnliche Empfindlichkeit feststellen, sollten Sie Merfen Puder nicht mehr anwenden.

Aufgrund der geringen Resorptionsrate der Wirkstoffe Chlorhexidinglukonat und Benzoxoniumchlorid, werden keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln erwartet.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie

  • an anderen Krankheiten leiden,
  • Allergien haben oder
  • andere Arzneimittel (auch selbst gekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Schwangerschaft:

Das Präparat kann in kleinen Mengen (auf kleinen Wunden) während der Schwangerschaft angewendet werden. Es liegen keine adäquaten Daten zur Anwendung von Chlorhexidinglukonat und Benzoxoniumchlorid bei Schwangeren vor. Das potentielle Risiko für den Menschen ist unbekannt; es wird aber angenommen, dass es sehr gering ist, weil nach topischer Applikation Chlorhexidinglukonat und Benzoxoniumchlorid nur wenig resorbiert werden. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie während der Schwangerschaft das Präparat anwenden möchten, besonders während der ersten drei Monate.

Stillen:

Es ist nicht bekannt, ob Chlorhexidinglukonat und Benzoxoniumchlorid in die Muttermilch ausgeschieden werden. Während dem Stillen kann Merfen in kleinen Mengen (auf kleinen Wunden) angewendet werden, ausser auf der Brust. Vor dem Stillen sollten Sie als generelle Vorsichtsmassnahme Ihre Brustwarzen gründlich mit Wasser waschen.

Wenden Sie dieses Arzneimittel wie unten beschrieben oder wie von Ihrem Apotheker / Drogisten bzw. Ihrer Apothekerin / Drogistin angegeben an.

Merfen ist nur für die Anwendung auf der Haut bestimmt.

Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren:

Merfen Puder in dünner Schicht ein- bis mehrmals täglich auf die verletzte Haut auftragen, durch leichten Druck auf die Streudose. Die Umgebung der Wunde ist vorher zu reinigen und zu desinfizieren. Bei Kindern unter 2 Jahren darf das Präparat nur nach ärztlicher Verschreibung angewendet werden.

Wenn Sie eine grössere Menge von Merfen angewendet haben, als Sie sollten, wenn Sie versehentlich Merfen eingenommen haben, kontaktieren Sie Ihren Arzt / Ihre Ärztin.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt bzw. der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Wie alle Arzneimittel kann Merfen Nebenwirkungen verursachen, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Gewisse Nebenwirkungen sind sehr selten (treten bei weniger als 1 von 10?000 Patienten auf) können aber schwerwiegend sein, wie Schwierigkeiten zu atmen, Schwindel (anaphylaktische Reaktion), Anschwellen des Gesichts und des Halses (Angioödem).

Wenn Sie eines dieser Symptome wahrnehmen, hören Sie auf Merfen anzuwenden und suchen Sie sofort ärztlichen Rat auf.

Folgende Nebenwirkungen sind selten (treten bei 1 bis 10 von 10?000 Patienten auf): Hautirritationen.

Folgende Nebenwirkungen sind sehr selten (treten bei weniger als 1 von 10?000 Patienten auf): Nesselsucht (Urtikaria).

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Arzneimittel sollen für Kinder unerreichbar aufbewahrt werden.

Vor Feuchtigkeit geschützt und bei Raumtemperatur (15-25 °C) lagern.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Javelwasser kann im Kontakt mit Chlorhexidin eine bräunliche Verfärbung der Wäsche bewirken. Waschtests haben gezeigt, dass Waschmittel mit einem oder mehreren Bleichmitteln (zum Beispiel Perborat) diese Flecken beseitigen.

Weitere Auskünfte erteilen Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

1 g Wundpuder enthält 5 mg Chlorhexidindihydrochlorid und 1 mg Benzoxoniumchlorid auf sterilisierter Maisstärke.

53694 (Swissmedic).

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung. Streudose zu 10 g.

Novartis Consumer Health Schweiz AG, Risch.

Diese Packungsbeilage wurde im Mai 2012 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Patient reviews

Evaluate medicament: Merfen® Puder (6 mg)


Write about your experience with the medicament. Share your experiences about the medication which you are currently taking or have taken. This information will help others. Thank you for your participation!
How effective was the medicament? (1: not effective, 5: very effective)
How easy was the medicament to use? (1: not easy, 5: very easy)
Would you recommend someone else to use this medicament? (1: would never recommend, 5: would definitely recommend)
How many effects caused the medicament? (1: lots of side effects, 5: no side effects)
How heavy were the side effects caused by the medicament? (1: very heavy, 5: not heavy)
I hereby certify that all information is true and accurate. My evaluation reflects my personal experience. My evaluation is appropriate and serves to benefit others before usage of the medicament.