CHF 19.15

1-24 Stunden

Lieferung möglich nach einer Sprechstunde durch eine unserer Partner-Apotheken.

Swissmedic Nr.: 55919008
Index: 09.03.00

Pharmacode: 2688963
GTIN/EAN: 7680559190082
Markteintritt: 13.03.2002

Kategorie: B Mehrmalige Abgabe auf eine ärztliche Verschreibung hin.


Fluomizin® (10 mg)

Dequalinium Kation (G01AC05)

6 Stk

(0/5 , 2)

Um Fluomizin® (10 mg) kaufen zu können, benötigst Du zunächst ein Rezept. Bei Deindoktor.ch kannst Du im Rahmen einer Online-Sprechstunde per Webcam, mit dem Arzt Deiner Wahl, ein elektronisches Rezept erhalten.

Das mit DeinDoktor.ch erhaltene Rezept kann in einer der 1400 Schweizer Apotheken verwendet werden. Wir organisieren mit einer unserer Partner-Apotheken eine Sendung Deines Fluomizin® (10 mg)'s gegen Unterschrift (24h) oder dem Medikamenten-Taxi nach einer Online Sprechstunde, falls gewünscht.

Folgende Ärzte stehen für eine telemedizinische Online Sprechstunde zur Verfügung und können Dich zu diesem Medikament beraten bzw. Dir ein Rezept ausstellen.
Dr. Bernhard Schaller, Muttenz (BL)
Allgemeinarzt


Zahlung & Tarif:
Ersten 10 Minuten: CHF 67.52
Weitere 5 Minuten: CHF 18.35
Nacht Tarif
Dr. Michael Schorn, Bern (BE)
Allgemeinarzt
Internist


Zahlung & Tarif:
Ersten 10 Minuten: CHF 66
Weitere 5 Minuten: CHF 17.34
Nacht Tarif
Dr. Vincenzo Liguori, Pambio-Noranco (TI)
Allgemeinarzt
Internist


Zahlung & Tarif:
Ersten 10 Minuten: CHF 68.72
Weitere 5 Minuten: CHF 19.16
Nacht Tarif
Das mit DeinDoktor.ch erhaltene Rezept kann in einer der 1400 Schweizer Apotheken oder in den Schweizer Online-Apotheken verwendet werden, um Medikamente zu erhalten. Wir organisieren mit einer unserer Partner-Apotheke eine Sendung gegen Unterschrift (24h) oder dem Medikamenten-Taxi nach einer Online Sprechstunde, falls gewünscht.

Auf Verschreibung des Arztes oder der Ärztin.

Fluomizin enthält als Wirkstoff Dequaliniumchlorid, eine antiinfektiv, antiseptisch (desinfizierend) wirkende Substanz. Nach dem Einführen der Vaginaltablette in die Scheide zerfällt diese und setzt die wirksame Substanz frei. Dequaliniumchlorid ist gegen zahlreiche Erreger, die Vaginalinfektionen verursachen, wie zum Beispiel gewisse Bakterien und Pilze (Candida) wirksam. Fluomizin Vaginaltabletten wirken lokal begrenzt in der Scheide und werden zur Behandlung von bakteriellen und Pilzinfektionen eingesetzt. In der Regel tritt eine merkliche Besserung des Ausflusses und der Entzündung innerhalb 24 bis 72 Stunden ein.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen von Ihrem Arzt bzw. von Ihrer Ärztin zur Behandlung Ihrer gegenwärtigen Erkrankung verschrieben. Die Anwendung eines falsch gewählten oder nicht richtig dosierten Arzneimittels kann Komplikationen verursachen. Wenden Sie es deshalb nie von sich aus für die Behandlung anderer Erkrankungen oder bei anderen Personen an. Auch bei späteren neuen Infektionen sollten Sie Fluomizin nicht ohne Rücksprache mit dem Arzt bzw. der Ärztin anwenden.

Fluomizin darf nicht angewendet werden bei

  • Geschwüren der Scheidenoberfläche oder des Gebärmutterhalses;
  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen anderen Bestandteil des Präparates und
  • vor der ersten Monatsblutung.

Bei bestimmungsgemässem Gebrauch sind keine besonderen Vorsichtsmassnahmen zu befolgen.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden (Externa).

Auf Grund der bisherigen Erfahrungen ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das Kind bekannt. Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel verzichten oder den Arzt oder den Apotheker bzw. die Ärztin oder die Apothekerin um Rat fragen.

Erwachsenen und Jugendliche nach der ersten Monatsblutung

Wenn von Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin nicht anders verordnet, führen Sie eine Vaginaltablette während 6 Tagen jeden Abend vor dem Schlafengehen tief in die Scheide ein. Legen Sie sich dabei auf den Rücken und halten Sie die Beine leicht angewinkelt.

Die Anwendung sollte während der Monatsblutung unterbrochen und danach wieder aufgenommen werden.

Fluomizin enthält Bestandteile, die sich nicht vollständig auflösen. Es kann daher sein, dass Tablettenreste aus der Scheide austreten. Dies beeinträchtigt jedoch die Wirksamkeit des Arzneimittels nicht.

In den seltenen Fällen einer sehr trockenen Scheide ist es möglich, dass die Vaginaltablette nicht zerfällt, sondern als ganze Tablette wieder aus der Scheide austritt. Es besteht keine Gefahr, dass die Scheide verletzt wird. Die Vaginaltablette kann mit einem Tropfen Wasser angefeuchtet werden, bevor sie in eine sehr trockene Scheide eingeführt wird.

Verwenden Sie eine Slipeinlage oder Binde. Eine Verfärbung der Unterwäsche ist nicht zu erwarten. Unterwäsche, Frottiertuch und Waschlappen sollten täglich gewechselt und bei mind. 80 °C gewaschen werden.

Falls Sie eine Anwendung von Fluomizin vergessen haben, wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, um die vergessene Anwendung auszugleichen, sondern fahren Sie mit der Anwendung von 1 Vaginaltablette pro Tag fort.

Eine Behandlung von weniger als 6 Tagen kann zu Rückfällen führen. Die Beschwerden verschwinden oft, bevor eine Entzündung vollständig ausgeheilt ist. Führen Sie deshalb die Behandlung auch dann weiter, wenn Sie keine Beschwerden, wie z. B. Jucken, Ausfluss, Geruch mehr haben.

Die Anwendung von mehr als 1 Vaginaltablette täglich erhöht die Wirksamkeit von Fluomizin nicht. Vielmehr können verstärkt Nebenwirkungen auftreten.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Fluomizin auftreten:

Vaginalinfektionen verursachen im Allgemeinen Beschwerden wie Juckreiz, Brennen und Ausfluss. Diese unangenehmen Erscheinungen verschwinden meistens während der Behandlung. In seltenen Fällen können zu Beginn der Therapie die lokalen Reizerscheinungen wie Juckreiz, Brennen, Rötung zunehmen. Ein Abbruch der Behandlung ist nicht erforderlich. Bei Auftreten von stärkeren Beschwerden ist der Arzt bzw. die Ärztin aufzusuchen.

Bei bereits vorgeschädigter Scheidenoberfläche z.B. als Folge eines Östrogenmangels oder ausgeprägter Entzündung, wurde in sehr seltenen Fällen von blutenden Oberflächendefekten in der Scheide berichtet. In sehr seltenen Fällen wurde das Auftreten von Fieber beobachtet. In diesen Fällen ist die Behandlung mit Fluomizin abzubrechen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Über die Verträglichkeit des Präparates mit Kondomen oder Diaphragmen u.a. liegen keine Untersuchungen vor. Während der Behandlung mit Fluomizin sollte man Geschlechtsverkehr vermeiden. Fluomizin verträgt sich nicht mit Seifen oder anderen anionischen oberflächenaktiven Substanzen. Fluomizin darf nicht an anderen Körperteilen angewendet werden.

Haltbarkeit

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf der Packung mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Aufbewahrung/Lagerung

Fluomizin ist in der Originalpackung nicht über 30 °C und ausserhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker, bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

1 Vaginaltablette enthält:

Wirkstoff: Dequaliniumchlorid 10,0 mg sowie Hilfsstoffe.

55919 (Swissmedic).

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Packung mit 6 Vaginaltabletten.

Medinova AG, 8050 Zürich.

Diese Packungsbeilage wurde im Februar 2014 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Patienten Bewertungen

Medikament bewerten: Fluomizin® (10 mg)


Teile Erfahrungen über die Medikamente, welche Du zurzeit einnimmst oder eingenommen hast. Somit hilfst Du anderen weiter. Wir danken für die Teilnahme!
Wie wirksam war das Medikament?
(1: nicht wirksam, 5: sehr wirksam)
Wie anwendungsfreundlich war das Medikament?
(1: nicht anwendungsfreundlich, 5: sehr anwendungsfreundlich)
Würdest Du jemand anderem dieses Medikament empfehlen?
(1: würde nicht empfehlen, 5: würde auf jeden Fall empfehlen)?
Wie viele Nebenwirkungen hat das Medikament verursacht?
(1: viele Nebenwirkungen, 5: keine Nebenwirkungen)
Wie stark waren die Nebenwirkungen des Medikament?
(1: sehr stark, 5: keine Nebenwirkungen)
Hiermit bestätige ich, dass meine Angaben wahrheitsgetreu sind. Meine Bewertung spiegelt meine persönliche Erfahrung. Meine Bewertung ist angemessen und dient dazu den Nutzen des Medikamentes für andere zu verbessern.