CHF 17.80

1-24 Stunden

Lieferung möglich nach einer Sprechstunde durch eine unserer Partner-Apotheken.

Swissmedic Nr.: 38345087
Index: 07.10.40

Pharmacode: 2418637
GTIN/EAN: 7680383450871
Markteintritt: 13.12.1974

Kategorie: D Rezeptfreie Abgabe nach Fachberatung, beschränkt auf Apotheken u. Drogerien.


Carmol® Rheumasalbe (49.2 mg)

Zubereitungen mit Salicylsäure-Derivaten (M02AC)

80 g

(0/5 , 4)

Um Carmol® Rheumasalbe (49.2 mg) kaufen zu können, benötigst Du zunächst ein Rezept. Bei Deindoktor.ch kannst Du im Rahmen einer Online-Sprechstunde per Webcam, mit dem Arzt Deiner Wahl, ein elektronisches Rezept erhalten.

Das mit DeinDoktor.ch erhaltene Rezept kann in einer der 1400 Schweizer Apotheken verwendet werden. Wir organisieren mit einer unserer Partner-Apotheken eine Sendung Deines Carmol® Rheumasalbe (49.2 mg)'s gegen Unterschrift (24h) oder dem Medikamenten-Taxi nach einer Online Sprechstunde, falls gewünscht.


Momentan ist leider kein Arzt für eine Video Sprechstunde verfügbar.
Das mit DeinDoktor.ch erhaltene Rezept kann in einer der 1400 Schweizer Apotheken oder in den Schweizer Online-Apotheken verwendet werden, um Medikamente zu erhalten. Wir organisieren mit einer unserer Partner-Apotheke eine Sendung gegen Unterschrift (24h) oder dem Medikamenten-Taxi nach einer Online Sprechstunde, falls gewünscht.

Carmol Rheumasalbe ist eine Einreibe- und Massagesalbe mit ätherischen Ölen aus 8 Heilkräutern sowie weiteren, teilweise pflanzlichen Wirkstoffen. Carmol Rheumasalbe bewirkt bei Anwendung zuerst einen Kühleffekt, welcher nach wenigen Minuten durch ein angenehmes Wärmegefühl abgelöst wird. Carmol Rheumasalbe wirkt schmerzlindernd, abschwellend, entzündungshemmend und ist vielseitig anwendbar. Die Carmol Rheumasalbe ist gut hautverträglich, zieht schnell in die Haut ein und hinterlässt keine Rückstände.

Carmol Rheumasalbe wird äusserlich angewendet bei Schmerzen und Entzündungen der Gelenke, Muskeln, Bänder und Sehnen wie

- rheumatische Beschwerden

- Gelenkschmerzen

- Rückenschmerzen

- Hexenschuss

- Ischias

- Tennisellbogen

- Sehnenscheidenentzündung

- Muskelverkrampfungen

- Muskelverspannungen

- Muskelkater

- Wadenkrämpfen.

Zusätzlich bei stumpfen Verletzungen wie

- Verstauchungen

- Prellungen

- Quetschungen

- Zerrungen

- Verrenkungen.

Carmol Rheumasalbe ist auch geeignet als Massagesalbe, um die Muskeldurchblutung zu fördern.

Carmol Rheumasalbe darf nicht bei Säuglingen und Kleinkindern angewendet werden.

Nicht auf blutende Wunden oder Schleimhäute auftragen.

Nicht anwenden bei bekannter Empfindlichkeit auf einen der Inhaltsstoffe und

bei Neigung zu Allergien.

Bei Niereninsuffizienz nicht über längere Zeit oder grossflächig anwenden!

Behandelte Körperstellen nicht mit luftundurchlässigen Verbänden abdecken.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie an

-anderen Krankheiten leiden,

-Allergien haben oder

-andere Medikamente (auch selbstgekaufte) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Auf Grund der bisherigen Erfahrungen ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden aber nie durchgeführt. Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel verzichten oder den Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. die Ärztin, Apothekerin oder Drogistin um Rat fragen.

Falls nicht anders verschrieben, einen 2-5 cm langen Salbenstrang Carmol Rheumasalbe bis 5× täglich auf die zu behandelnden Körperteile und Gelenke auftragen, einreiben oder einmassieren.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Carmol Rheumasalbe auftreten:

Bei Auftreten von schmerzhaften, juckenden und entzündlichen Hautveränderungen ist die Behandlung abzubrechen und gegebenenfalls ein Arzt oder eine Ärztin aufzusuchen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Bei Raumtemperatur (15-25 °C) aufbewahren. Tube verschlossen und vor Kinderzugriff gesichert aufbewahren.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

1 g Salbe enthält: Menthol 13,4 mg, racemischer Campher 5,0 mg, Methylsalicylat 7,3 mg, ätherische Öle: Anis 0,7 mg, Nelke 0,4 mg, Eukalyptus 8,4 mg, Muskat 0,9 mg, indische Melisse 1,1 mg, Salbei 1,1 mg, Medizinal-Terpentin 9,0 mg, Thymian 1,9 mg. Dieses Präparat enthält zusätzlich Hilfsstoffe sowie Wollfett und die Konservierungsmittel E 216, E 218.

38345 (Swissmedic)

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliches Rezept ärztliche Verschreibung.

Tube à 80 g.

Iromedica AG, 9014 St. Gallen.

Diese Packungsbeilage wurde im August 2004 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Patienten Bewertungen

hat am geschrieben(0/5):

Wirksamkeit:
Anwenderfreundlichkeit:
Empfehlung durch den Nutzer:
Anzahl Nebenwirkungen:
Stärke Nebenwirkungen:

Writing a thesis statement demands great intelligence from the face of the essay author as it ought to define the basic notion of the novel. Essay writing generally comes as a challenge for people that aren’t accustomed to writing essays and it’s an extremely enormous job usually for the students who don’t have any type of experience in writing essays. Content writing is also a sort of essay writing, just you ought to be cautious with the principles, if you believe that it’s possible to write essay properly then easily you may also write the content, it is not in any manner a massive deal. As

Medikament bewerten: Carmol® Rheumasalbe (49.2 mg)


Teile Erfahrungen über die Medikamente, welche Du zurzeit einnimmst oder eingenommen hast. Somit hilfst Du anderen weiter. Wir danken für die Teilnahme!
Wie wirksam war das Medikament?
(1: nicht wirksam, 5: sehr wirksam)
Wie anwendungsfreundlich war das Medikament?
(1: nicht anwendungsfreundlich, 5: sehr anwendungsfreundlich)
Würdest Du jemand anderem dieses Medikament empfehlen?
(1: würde nicht empfehlen, 5: würde auf jeden Fall empfehlen)?
Wie viele Nebenwirkungen hat das Medikament verursacht?
(1: viele Nebenwirkungen, 5: keine Nebenwirkungen)
Wie stark waren die Nebenwirkungen des Medikament?
(1: sehr stark, 5: keine Nebenwirkungen)
Hiermit bestätige ich, dass meine Angaben wahrheitsgetreu sind. Meine Bewertung spiegelt meine persönliche Erfahrung. Meine Bewertung ist angemessen und dient dazu den Nutzen des Medikamentes für andere zu verbessern.