CHF 9.75

1-24 Stunden

Lieferung möglich nach einer Sprechstunde durch eine unserer Partner-Apotheken.

Swissmedic Nr.: 52203015
Index: 04.08.20

Pharmacode: 1612202
GTIN/EAN: 7680522030155
Markteintritt: 15.11.1994

Kategorie: D Rezeptfreie Abgabe nach Fachberatung, beschränkt auf Apotheken u. Drogerien.


(0/5 , 2)

Um Norgalax® (12 mg) kaufen zu können, benötigst Du zunächst ein Rezept. Bei Deindoktor.ch kannst Du im Rahmen einer Online-Sprechstunde per Webcam, mit dem Arzt Deiner Wahl, ein elektronisches Rezept erhalten.

Das mit DeinDoktor.ch erhaltene Rezept kann in einer der 1400 Schweizer Apotheken verwendet werden. Wir organisieren mit einer unserer Partner-Apotheken eine Sendung Deines Norgalax® (12 mg)'s gegen Unterschrift (24h) oder dem Medikamenten-Taxi nach einer Online Sprechstunde, falls gewünscht.

Folgende Ärzte stehen für eine telemedizinische Online Sprechstunde zur Verfügung und können Dich zu diesem Medikament beraten bzw. Dir ein Rezept ausstellen.
Dr. Vincenzo Liguori, Pambio-Noranco (TI)
Allgemeinarzt
Internist


Zahlung & Tarif:
Ersten 10 Minuten: CHF 35.31
Weitere 5 Minuten: CHF 16.88
Tag Tarif
Dr. Christian Loewe, Teufen AR (AR)
Allgemeinarzt


Zahlung & Tarif:
Ersten 10 Minuten: CHF 32.12
Weitere 5 Minuten: CHF 14.75
Tag Tarif
Dr. Andreas Diethelm, Uzwil (SG)
Allgemeinarzt
Internist


Zahlung & Tarif:
Ersten 10 Minuten: CHF 32.12
Weitere 5 Minuten: CHF 14.75
Tag Tarif
Das mit DeinDoktor.ch erhaltene Rezept kann in einer der 1400 Schweizer Apotheken oder in den Schweizer Online-Apotheken verwendet werden, um Medikamente zu erhalten. Wir organisieren mit einer unserer Partner-Apotheke eine Sendung gegen Unterschrift (24h) oder dem Medikamenten-Taxi nach einer Online Sprechstunde, falls gewünscht.

Norgalax ist ein Minieinlauf zur kurzfristigen Entleerung des Enddarmes bei gelegentlicher Verstopfung (z.B. Gewohnheitswechsel, Ortswechsel oder Bettruhe).

Norgalax ist ausschliesslich für die kurzfristige Behandlung der Verstopfung vorgesehen. Bei chronischer Verstopfung sollten diätische Massnahmen befolgt und der Hausarzt aufgesucht werden.

Bei einer Blockade (Obstruktion) im Darmtrakt oder einem Darmverschluss (Ileus), bei hämorrhoidären Schüben, analen Fissuren, einer durch Blutung gekennzeichneten Dickdarm- und Enddarmentzündung, bei einer Blinddarmentzündung, bei entzündlichen Magen-Darmerkrankungen, bei einer schweren Dehydratation oder bei bekannter Überempfindlichkeit auf einen der Inhaltsstoffe des Arzneimittels, sollte Norgalax nicht angewendet werden.

Falls Sie bereits Paraffinöl einnehmen, sollten Sie auf die Verabreichung von Norgalax verzichten.

Der fortwährende Gebrauch und Missbrauch von Abführmitteln kann zu Flüssigkeits- und Elektrolytstörungen, z.B. zu einem Kalium-Mangel führen.

Wenn Sie an Bauchschmerzen unklaren Ursprungs leiden, sollte auf die Anwendung verzichtet werden. Das Arzneimittel darf nur gelegentlich und nicht länger als 1 bis 2 Wochen angewendet werden. Langzeitbehandlungen gehören in ärztliche Kontrolle. Bei Verstopfung sollten Sie, wenn möglich, ballaststoffreiche Nahrung (Gemüse, Früchte, Vollkornbrot) sowie viel und regelmässig Flüssigkeit einnehmen und auf körperliche Betätigung (Sport) achten.

Vorsicht ist bei Kindern unter 12 Jahren und bei betagten Personen geboten.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie an andern Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Systematische wissenschaftliche Studien wurden nie durchgeführt.

Während der Schwangerschaft oder der Stillzeit sollte Norgalax deshalb nicht angewendet werden, es sei denn Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin halte die Anwendung für klar notwendig.

Die übliche Dosierung besteht aus einem Minieinlauf zu 10 Gramm, der 5 bis 20 Minuten vor dem gewählten Zeitpunkt des Stuhlganges appliziert wird.

Bei ungenügender Wirkung kann die Applikation wiederholt werden, aber wie bei allen Laxantien und Minieinläufen ist von einer langfristigen Anwendung abzuraten.

Nachdem die Kappe entfernt wurde, wird nun der spitze Teil der Kanüle vollständig ins Rektum (After) eingeführt und der Inhalt des Minieinlaufes durch Zusammendrücken der Tube entleert.

Die Anwendung und Sicherheit von Norgalax wurde bei Kindern nicht in klinischen Studien nicht geprüft.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt bzw. der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Wenn Sie eine grössere Menge von Norgalax angewendet haben, als Sie sollten

Eine Überdosierung kann zu einer exzessiven Entleerung des Darms führen, die behandelt werden sollte.

Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Norgalax hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Folgende Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Norgalax auftreten:

Gelegentliche Nebenwirkungen

Brennen im Analbereich.

Seltene Nebenwirkungen einschliesslich Einzelfällen

Durchfall, Blähbauch (abdominelle Aufblähung), Bauchkrämpfe (abdominelle Krämpfe).

Nicht bekannt

Anale Blutungen, Schmerzen im Analbereich, Leberschädigungen, Nesselsucht (Urtikaria).

Bei oraler Anwendung von Natrium-Docusat wurde von Fällen einer Leberschädigung berichtet. Diese trat besonders bei Patienten auf, die auch andere Abführmittel angewendet haben.

Wenn Norgalax nur gelegentlich appliziert wird, sind Empfindungen wie Brennen im After oder Durchfall selten. Dennoch sind bei empfindlichen Patienten Bauchschmerzen und Diarrhöen immer möglich.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Norgalax kann in verschlossenen Tuben bei Raumtemperatur (15?25 °C) aufbewahrt werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Jeder Minieinlauf enthält als Wirkstoff 0,12 g Natrium-Docusat, sowie die Hilfsstoffe Glyzerin, Na-Karboxyzellulose und Wasser.

52203 (Swissmedic).

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung erhältlich.

Die Packung enthält 6 Minieinläufe zu 10 g.

Norgine AG, 4132 Muttenz.

Diese Packungsbeilage wurde im August 2011 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Patienten Bewertungen

Medikament bewerten: Norgalax® (12 mg)


Teile Erfahrungen über die Medikamente, welche Du zurzeit einnimmst oder eingenommen hast. Somit hilfst Du anderen weiter. Wir danken für die Teilnahme!
Wie wirksam war das Medikament?
(1: nicht wirksam, 5: sehr wirksam)
Wie anwendungsfreundlich war das Medikament?
(1: nicht anwendungsfreundlich, 5: sehr anwendungsfreundlich)
Würdest Du jemand anderem dieses Medikament empfehlen?
(1: würde nicht empfehlen, 5: würde auf jeden Fall empfehlen)?
Wie viele Nebenwirkungen hat das Medikament verursacht?
(1: viele Nebenwirkungen, 5: keine Nebenwirkungen)
Wie stark waren die Nebenwirkungen des Medikament?
(1: sehr stark, 5: keine Nebenwirkungen)
Hiermit bestätige ich, dass meine Angaben wahrheitsgetreu sind. Meine Bewertung spiegelt meine persönliche Erfahrung. Meine Bewertung ist angemessen und dient dazu den Nutzen des Medikamentes für andere zu verbessern.