CHF 18.70

1-24 Stunden

Lieferung möglich nach einer Sprechstunde durch eine unserer Partner-Apotheken.

Swissmedic Nr.: 22384082
Index: 08.01.22

Pharmacode: 1484595
GTIN/EAN: 7680223840824
Markteintritt: k.a.

Kategorie: B Mehrmalige Abgabe auf eine ärztliche Verschreibung hin.


Stabicilline® million (1 Mio I)

Phenoxymethylpenicillin (J01CE02)

20 Stk

(0/5 , 12)

Um Stabicilline® million (1 Mio I) kaufen zu können, benötigst Du zunächst ein Rezept. Bei Deindoktor.ch kannst Du im Rahmen einer Online-Sprechstunde per Webcam, mit dem Arzt Deiner Wahl, ein elektronisches Rezept erhalten.

Das mit DeinDoktor.ch erhaltene Rezept kann in einer der 1400 Schweizer Apotheken verwendet werden. Wir organisieren mit einer unserer Partner-Apotheken eine Sendung Deines Stabicilline® million (1 Mio I)'s gegen Unterschrift (24h) oder dem Medikamenten-Taxi nach einer Online Sprechstunde, falls gewünscht.

Folgende Ärzte stehen für eine telemedizinische Online Sprechstunde zur Verfügung und können Dich zu diesem Medikament beraten bzw. Dir ein Rezept ausstellen.
Dr. Bernd Lagemann, Linthal (GL)
Allgemeinarzt


Zahlung & Tarif:
Ersten 10 Minuten: CHF 32.12
Weitere 5 Minuten: CHF 14.75
Tag Tarif
Dr. Vincenzo Liguori, Pambio-Noranco (TI)
Allgemeinarzt
Internist


Zahlung & Tarif:
Ersten 10 Minuten: CHF 35.31
Weitere 5 Minuten: CHF 16.88
Tag Tarif
Dr. Demetrio Pitarch, Boncourt (JU)
Allgemeinarzt
Internist
Manueller Mediziner


Zahlung & Tarif:
Ersten 10 Minuten: CHF 35.57
Weitere 5 Minuten: CHF 17.05
Tag Tarif
Das mit DeinDoktor.ch erhaltene Rezept kann in einer der 1400 Schweizer Apotheken oder in den Schweizer Online-Apotheken verwendet werden, um Medikamente zu erhalten. Wir organisieren mit einer unserer Partner-Apotheke eine Sendung gegen Unterschrift (24h) oder dem Medikamenten-Taxi nach einer Online Sprechstunde, falls gewünscht.

Stabicilline million ist ein gegen Magensäure resistentes Penicillin-Antibiotikum, das peroral eingenommen wird. Dieses Antibiotikum wirkt bakterienabtötend auf Bakterien, welche noch in der Wachstumsphase sind.

Bei Einnahme auf nüchternen Magen wird es im Dünndarm rasch aufgenommen und erreicht nach kurzer Zeit hohe Wirkspiegel im Serum.

Stabicilline million darf nur auf ärztliche Verschreibung angewendet werden.

Stabicilline million wird zur Behandlung von bestimmten häufig vorkommenden Infektionen des Mundes, des Rachens und der oberen Atemwege, z.B. Angina, Tonsillitis, Scharlach, Mittelohrentzündung, Sinusitis, Bronchitis, Pneumonie und ihre Komplikationen sowie von Zahn- und Hautinfektionen (Furunkel, Abszess, Erysipel) oder prophylaktisch als Infektionsschutz bei chirurgischen Eingriffen eingenommen.

Dieses Arzneimittel wurde Ihnen von Ihrem Arzt bzw. von Ihrer Ärztin zur Behandlung Ihrer gegenwärtigen Erkrankung verschrieben.

Das Antibiotikum in Stabicilline million ist nicht gegen alle Mikroorganismen, welche Infektionskrankheiten verursachen, wirksam. Die Anwendung eines falsch gewählten oder nicht richtig dosierten Antibiotikums kann Komplikationen verursachen. Wenden Sie deshalb Stabicilline million nie von sich aus für die Behandlung anderer Erkrankungen oder anderer Personen an.

Stabicilline million darf bei bekannter Überempfindlichkeit oder Allergie auf Penicilline oder Cephalosporine nicht eingenommen werden.

Wenn Sie an Allergien wie Asthma, Heuschnupfen oder Urtikaria leiden, ist bei der Einnahme von Penicillin-Antibiotika Vorsicht geboten.

Eine Behandlung mit anderen Antibiotika sollte nur auf dringender ärztlicher Verschreibung eingesetzt werden. Bei Kombination mit bakterienabtötenden chemotherapeutischen Produkten (Tetrazykline, Sulfonamide, Chloramphenicol) kann die Wirkung eingeschränkt oder abgeschafft werden. Die Absorption der Penicillin kann durch eine Vorbehandlung mit Aminoglycosid-Antibiotika eingeschränkt werden.

Die gleichzeitige Einnahme anderer Arzneimittel wie z.B. Antirheumatika (Salicylate, Indometacin) oder Gichtmittel (Probenecid) kann die Wirkung von Stabicilline million beeinflussen.

Bei gleichzeitiger Einnahme von Stabicilline million und oralen schwangerschaftsverhütenden Mitteln («Antibaby-Pille») kann eine Wirksamkeitsverminderung der «Antibaby-Pille» nicht ausgeschlossen werden. Es müssen dann zusätzliche schwangerschaftsverhütende Massnahmen getroffen werden.

Bei schweren Magen-Darm-Störungen ist eine ausreichende Aufnahme des Antibiotikums in Stabicilline million nicht mehr gewährleistet.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden!

Wenn Sie schwanger sind, es werden möchten oder stillen dürfen Sie Stabicilline million nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin einnehmen; er bzw. sie muss entscheiden, ob Sie Stabicilline million einnehmen dürfen.

Stabicilline million muss genau nach den Verschreibungen des Arztes bzw. der Ärztin eingenommen werden.

Eine begonnene Antibiotika-Therapie sollte so lange wie vom Arzt bzw. von der Ärztin verordnet durchgeführt werden. Die Krankheitssymptome verschwinden oft bevor die Infektion vollständig ausgeheilt ist. Deshalb sollte die Behandlung mindestens 2 bis 3 Tage über das Verschwinden der Krankheitszeichen hinaus fortgesetzt werden. Ein ungenügende Anwendungsdauer oder ein zu frühes Beenden der Behandlung kann ein erneutes Auftreten der Erkrankung zur Folge haben.

Das Arzneimittel ist ½ bis 1 Stunde vor den 3 Hauptmahlzeiten einzunehmen, eine eventuelle vierte Gabe vor dem Zubettgehen. Im allgemeinen, falls nicht anders vom Arzt bzw. von der Ärztin verordnet, werden die folgenden Dosen empfohlen:

Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahre: durchschnittlich 2 bis 6 Filmtabletten pro Tag, in 3 bis 4 Einzeldosen verteilt.

Kinder unter 12 Jahren: Für die Behandlung von Kindern unter 12 Jahren sind Stabicilline million Tabletten nicht geeignet.

Die Risiken einer Überdosierung sind gering. Im Falle einer starken Überempfindlichkeitsreaktion sollten Sie die Einnahme von Stabicilline million unterbrechen und Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin konsultieren.

Ändern Sie nicht von sich aus die verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bzw. mit Ihrer Ärztin oder Apothekerin.

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Stabicilline million auftreten:

Gelegentlich können Magen-Darm-Störungen (Übelkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen, flüssiger Stuhlgang und Durchfälle) sowie Entzündungen der Mundschleimhaut oder der Zunge auftreten; meistens wird eine Unterbrechung der Behandlung nicht nötig.

Treten schwere, blutige oder anhaltende Durchfälle auf, so ist das Arzneimittel sofort abzusetzen und unverzüglich ein Arzt bzw. eine Ärztin zu konsultieren.

Peristaltik-hemmende Arzneimittel sind kontraindiziert.

Sollten Sie unmittelbar nach der Einnahme von Stabicilline million oder während der Behandlung Veränderungen der Haut (Ausschlag, Rötungen, Juckreiz), Schwellungen der Lippen und/oder des Gesichtes oder Atembeschwerden feststellen, so ist der Arzt bzw. die Ärztin zu benachrichtigen. Er bzw. sie entscheidet, ob das Arzneimittel weiter eingenommen werden kann.

Selten können eine Mundtrockenheit oder eine Verderbung des Geschmacks auftreten.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Stabicilline million soll in seiner Originalpackung bei Raumtemperatur (15?25 °C) und ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Nach Beendigung der Behandlung das Arzneimittel mit dem restlichen Inhalt Ihrer Abgabestelle (Arzt oder Apotheker bzw. Ärztin oder Apothekerin) zum fachgerechten Entsorgen bringen.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

1 Filmtablette enthält: 1?000?000 I.E. Penicillin V und Hilfsstoffe.

22384 (Swissmedic).

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Filmtabletten: 10* und 20*.

Vifor SA, Villars-sur-Glâne.

Diese Packungsbeilage wurde im April 2007 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

Patienten Bewertungen

hat am geschrieben(0/5):

Wirksamkeit:
Anwenderfreundlichkeit:
Empfehlung durch den Nutzer:
Anzahl Nebenwirkungen:
Stärke Nebenwirkungen:

Besides this it is likewise significant or a writer to have the specific comprehension about the subject of the essay so that he doesn’t have to manage any trouble later on when writing the article. Before composing very good article, you need to clearly know what sort of essay he or she’s intended to write whether it’s a journalism article, professional post, review article or post for a blog because each one of these kinds of posts have their personal specified writing styles. In case you have any fiscal essay writing difficulty, let us know for we will aid you with writings which are qualit

hat am geschrieben(0/5):

Wirksamkeit:
Anwenderfreundlichkeit:
Empfehlung durch den Nutzer:
Anzahl Nebenwirkungen:
Stärke Nebenwirkungen:

Since writing a summary may occasionally be tedious job since this is the location where you actually begin contemplating your essay seriously. Writing a thesis statement demands great intelligence from the face of the essay writer as it needs to define the basic notion of the publication. Writing an essay is a tough problem to perform for a student and also for a standard man who doesn’t possess the specific understanding of this terminology and the grammar that ought to be utilised within an essay. Every story needs to have dialog. As a student, you should not just think about having a look

Medikament bewerten: Stabicilline® million (1 Mio I)


Teile Erfahrungen über die Medikamente, welche Du zurzeit einnimmst oder eingenommen hast. Somit hilfst Du anderen weiter. Wir danken für die Teilnahme!
Wie wirksam war das Medikament?
(1: nicht wirksam, 5: sehr wirksam)
Wie anwendungsfreundlich war das Medikament?
(1: nicht anwendungsfreundlich, 5: sehr anwendungsfreundlich)
Würdest Du jemand anderem dieses Medikament empfehlen?
(1: würde nicht empfehlen, 5: würde auf jeden Fall empfehlen)?
Wie viele Nebenwirkungen hat das Medikament verursacht?
(1: viele Nebenwirkungen, 5: keine Nebenwirkungen)
Wie stark waren die Nebenwirkungen des Medikament?
(1: sehr stark, 5: keine Nebenwirkungen)
Hiermit bestätige ich, dass meine Angaben wahrheitsgetreu sind. Meine Bewertung spiegelt meine persönliche Erfahrung. Meine Bewertung ist angemessen und dient dazu den Nutzen des Medikamentes für andere zu verbessern.